Als Rotkreuz-Sanitäter mitten unter den Stars PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: W.Bux   
Sonntag, 13. Mai 2018 um 14:05 Uhr

Ob bekannte Künstler oder Sportler, als Rotkreuz-Sanitäter hat man bei Sanitätsdiensten immer wieder die einmalige Gelegenheit, mal „seinen“ Stars direkt von Mensch zu Mensch begegnen zu können, mit ihnen leibhaftig zu sprechen oder –wie in diesem Fall anlässlich der diesjährigen Dart-Meisterschaften im Sindelfinger Glaspalast – ein Erinnerungsfoto zusammen mit dem Star zu bekommen – für viele Fans ein unvergessliches Erlebnis.

 

Die Sindelfinger Rotkreuz-Sanitäterinnen Susanne Mornhinweg, Daniela Haack und Daniele Weigelt (von links)
auf Tuchfühlung  mit“ ihrem“ Dartmeister

Die drei Sanitäterinnen auf dem Foto sind schon seit Jahren hartgesottene Fans des Dart-Sports und – natürlich – begeisterte Fans der im Sindelfinger Glaspalast versammelten Dart-Meister. Toll finden sie auch die lockere und fröhliche Atmosphäre bei den Dart-Meisterschaften, obwohl die Fans hin und wieder mal tüchtig dem Alkohol zugetan sind. Dennoch waren in den vergangenen Jahren alkoholbedingte Ausfälle eher die Ausnahme. Im Gegenteil, die Fans wurden immer fröhlicher und die gute Stimmung war stets richtig ansteckend, meint Daniela Haack, die zusammen mit Susanne Mornhinweg fast schon seit den Anfängen den Dart-Sport im Sindelfinger Glaspalast als Sanitäterin betreut. Wegen der stets guten und fröhlichen Stimmung bei den Dart-Meisterschaften wurden wir erst zu den Dart-Fans, die wir heute sind, ergänzt Susanne Mornhinweg. Sonnenklar, dass alle auch bei den Dart-Meisterschaften der kommenden Jahre als Sanitäterinnen mit von der Partie sein werden und – trotz des Neutralitätsgrundsatzes des Roten Kreuzes – „ihre“ Stars tüchtig unterstützen werden.

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 13. Mai 2018 um 14:07 Uhr
 
Valid XHTML & CSS | Template Design | Copyright © by